In Mürren
Die reformierte Kirchgemeinde konnte die im Jahre 1877/78 erbaute englische Kirche im Mürren nach langwierigen Verhandlungen anfangs der 80er Jahre käuflich erworben und hat diese im Anschluss total renoviert.

Unsere Kirchgemeinde ist einfach und doch sehr kompliziert. Einfach daher, weil das ganze Gebiet der politischen Gemeinde, dem Gebiet der Kirchgemeinde entspricht. Das heisst, das gesamte Tal mit den Bezirken Gimmelwald, Isenfluh, Lauterbrunnen, Mürren, Stechelberg und Wengen gehört zur Kirchgemeinde Lauterbrunnen.
Im Jahre 1488 erbauten die Talleute eine eigene Kirche, zuerst gegen den Widerstand der Klosterleute von Interlaken, dann aber weihte der Bischoff von Lausanne am 19. April 1488 die kleine gotische Kirche dem heiligen Andreas (Bruder des Simon Petrus). Seit da riefen Sonntag für Sonntag im Tal zwei Glocken zum Gottesdienst. Diese Glocken sind aus dem Lötschental über die Wetterlücke nach Lauterbrunnen transportiert worden. Die Kleinere, Lötschenglocke genannt, steht heute im Talmuseum und die Grössere vor dem Haupteingang zur Kirche.

Die Kirchgemeinde wird durch zwei Pfarrpersonen betreut. Das Pfarramt ist für alle sechs Dörfer im Einzugsgebiet der Einwohnergemeinde zuständig.

Geleitet werden die Geschicke der Kirchgemeinde nach aussen vom Kirchgemeinderat, welcher aus 7 Mitgliedern besteht und der Kirchgemeindeversammlung, welche jeweils Ende Mai und Ende November einberufen wird. Nach innen unterstützen die drei Kirchenkreiskommissionen Lauterbrunnen/Stechelberg/Isenfluh, Wengen und Mürren/Gimmelwald die Pfarrpersonen in ihrer Tätigkeit.

Klicken Sie hier, um den Gottesdienstplan einzusehen.

Evang.-Reformierte Kirchgemeinde
Beim Pfarrhaus 420
3822 Lauterbrunnen
Tel. +41 33 855 46 13
info@kg-lauterbrunnen.ch

Website
Die Kirche in Mürren