Willkommen auf der Website der Gemeinde Lauterbrunnen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

aus dem Gemeinderat

Gemeinde finanziert künftig die Zyklusshow

Die „Zyklus-Show“ und „Agenten auf dem Weg“ für Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren und deren Eltern, wird in regelmässigen Abständen angeboten. Bis anhin haben der Kinder- und Jugendverein Wengen, der Kindergarten- und Schulverein Mürren sowie der Elternverein Lauterbrunnen oder die Jugendarbeit Lütschinentäler die Finanzierung für dieses Angebot übernommen. Die Vereine können dieses Angebot künftig nicht mehr finanzieren, deshalb wurde der Gemeinderat angefragt, ob er bereit sei, das Angebot künftig zu finanzieren. Der Gemeinderat unterstützt dieses, für die Jugendlichen und Eltern interessante Angebot und wird zur Finanzierung desselben künftig einen Betrag von rund 2'600 Franken in das Budget einstellen.

Gemeinderat beschliesst Teil der Energieregion zu werden

Bereits im Vorfeld hat der Gemeinderat den Gemeindedelegierten in der Regionalkonferenz Oberland-Ost angewiesen, dem Reglement für die Energieregion Oberland-Ost zuzustimmen. In einem weiteren Schritt geht es nun darum, dass der Gemeinderat entscheidet, ob die Regionalkonferenz Oberland-Ost die, im Reglement definierten freiwilligen Aufgaben für die Gemeinde Lauterbrunnen erfüllen soll. Finanziert werden diese freiwilligen und die obligatorischen Aufgaben mit einem jährlichen Beitrag von rund 2'800 Franken, was 90 Rappen pro Einwohner ausmacht. Der Beitrag belastet die Gemeindefinanzen nicht zusätzlich, da die meisten dieser Aufgaben bereits heute durch den Fachbereich Energie und die regionale Energieberatungsstelle wahrgenommen werden und bis anhin durch die Gemeinde im gleichen Umfang finanziert wurden. Der Gemeinderat hat entschieden, dass diese freiwilligen Aufgaben künftig durch die Regionalkonferenz Oberland-Ost ausgeführt werden. Ein Austritt aus der Energieregion ist unter Einhaltung einer Frist von 6 Monaten auf Ende eines Kalenderjahres möglich. Um welche Dienstleistungen es konkret geht, kann auf der Seite unter www.oberland-ost.ch eingesehen werden.

Kehrichtentsorgungsvertrag für den Bezirk Gimmelwald genehmigt

Zwischen der Einwohnergemeinde Lauterbrunnen und Daniel von Allmen, Gimmelwald, besteht ein Vertrag für die Abfall- und Wertstoffentsorgung im Bezirk Gimmelwald. Dieser Vertrag läuft am 31. August 2018 und es musste über eine Erneuerung diskutiert werden. Auf Antrag der vorberatenden Kommission hat der Gemeinderat beschlossen, den Vertrag für die Kehrichtentsorgung in Gimmelwald mit Daniel von Allmen bis im Juni 2022 zu verlängern.

Schliessungszeiten der Wahl- und Abstimmungsbriefkästen in den Bezirken Wengen und Mürren werden angepasst

Der Schliessungszeitpunkt (letzte Leerung) der Wahl- und Abstimmungsbriefkästen sind in Wengen, Mürren, Gimmelwald und im Stechelberg auf Sonntag, 10.00 Uhr festgelegt. Da Isenfluh als einziger Aussenbezirk noch über ein Wahl- und Abstimmungsbüro verfügt, welches bis 10.30 Uhr geöffnet ist, können auch Wahl- und Abstimmungscouverts bis zu diesem Zeitpunkt eingeworfen werden. In Lauterbrunnen ist der Besuch des Wahl- und Abstimmungsbüros und die briefliche Abstimmung bis Sonntag, 11.00 Uhr möglich. Nach der Schliessung der Wahl- und Abstimmungsbriefkästen müssen die Wahl- und Abstimmungsunterlagen durch einen Gemeinderat möglichst schnell nach Lauterbrunnen zur Ausmittlung gebracht werden. Damit die Abläufe optimiert werden können, werden die Schliessungzeiten für Wengen und Mürren um 30 Minuten vorverschoben. Ergänzend dazu wird die Lage der Wahl- und Abstimmungsbriefkästen in Gimmelwald und im Stechelberg überprüft. Da die Öffnungszeiten in der Organisationsverordnung festgelegt sind, muss diese entsprechend angepasst und publiziert werden. Die neue Regelung wird erstmals für die Abstimmung vom 25. November 2018 angewendet und vorgängig noch publiziert.

Von verschiedenen Kreditabrechnungen konnte Kenntnis genommen werden

Für die Erstellung der Regenabwasserableitung aus der Gewerbezone in Wengen wurde ein Kredit von insgesamt 253'900.00 Franken bewilligt. Die effektiven Kosten belaufen sich auf 189‘724.10. Der Kredit wurde somit um 64‘175.90 Franken unterschritten.

Für Belagsarbeiten auf der Trachsellauenenstrasse, Rütti – Sichellauenen, wurde ein Kredit von 98‘000 Franken bewilligt. Die Baubewilligung konnte wegen Einsprachen nicht erteilt und der Belag somit nicht eingebaut werden. Der Kredit wurde ohne Aufwand abgerechnet.

Für den Ersatz der Alarmierungsanlage der Gesamtfeuerwehr wurde ein Kredit in der Höhe von 22‘000 Franken bewilligt. Die Arbeiten konnten mit einem Aufwand von 12'904.15 Franken, also 9'095.85 Franken unter dem Kredit abgeschlossen werden.

Für die Beschaffung eines Mannschaftsbusses für die Feuerwehr Talboden / Isenfluh wurde ein Kredit von 50'000 Franken bewilligt. Da ein gutes Occasionfahrzeug gefunden wurde, sind lediglich 37'887.45 Franken beansprucht worden. Der Kredit wurde somit um 12'112.55 Franken unter Budget abgerechnet.

Auf der Strecke von der Rütti bis Rehtschuggen im Stechelberg gilt künftig im Winter ein Schneekettenobligatorium

Die Strecke Rütti bis Rehtschuggen im Stechelberg ist und bleibt eine Naturstrasse und ist somit nur mit einer Kiessand-Deckschicht versehen. Einen Belag einzubauen war leider nicht bewilligungsfähig. Eine Schwarzräumung ist nicht möglich. Es bleiben immer 2-5 cm Schnee auf der Strasse zurück. Da die Häuser und Wohnungen im Rehtschuggen auch im Winter bewohnt sind, wird die Strasse geräumt. Da Gäste und Touristen trotz Fahrverbot die Strasse im Winter befahren und dann vermehrt stecken bleiben, sollen diese mit der Beschilderung über ein Schneekettenobligatorium vom Befahren der Strasse abgehalten werden.

Auslagerung von Verwaltungsarbeiten an die Industriellen Betriebe Interlaken (IBI)

Nach der Kündigung des Fachbereichsleiters Tiefbau wurde die Stelle umgehend zur Neubesetzung ausgeschrieben. Bis heute konnte leider keine geeignete Person für die Wiederbesetzung der Stelle gefunden werden. Diese Aufgaben können von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauverwaltung aus Kapazitätsgründen nicht zusätzlich übernommen werden. Aus diesem Grund musste nach einer, zumindest vorübergehenden, externen Lösung gesucht werden. Für die Bearbeitung der Aufgaben im Bereich Gewässerschutz und Liegenschaftsentwässerung konnte mit den Industriellen Betriebe Interlaken (IBI) eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen werden.

Ausnahmefahrbewilligungen für Mürren erteilt

Für die Zeit vom 15. Juni bis 15. September muss zum Befahren des Fahrverbotes in Mürren eine Ausnahmefahrbewilligung beantragt werden. Der Gemeinderat hat auf Antrag der Verkehrs- und Strassenkommission die entsprechenden Gesuche bewilligt. Auch dieses Jahr konnten einige Gesuche nicht bewilligt werden. Den betroffenen Gesuchsteller wurde der negative Entscheid mit einer beschwerdefähigen Verfügung eröffnet.

Baubewilligungen

Es wurden folgende Baubewilligungen erteilt:

  • Golden India Singh + Partner GmbH; Montage eines Leuchtkastens und einer Werbetafel unbeleuchtet, Im Gruebi, Wengen

  • Stockwerkeigentümergemeinschaft Parkhaus Lauterbrunnen; Anbringen von zwei Werbeplanen, Bei der Zuben, Lauterbrunnen

  • Beat von Allmen-Pech; Abbruch Scheunenteil, Anbau Haupthaus, Innenausbau 3 Wohnungen, Solaranlage für Warmwasseraufbereitung, Brunnen, Mürren

  • Schwellenkorporation Lauterbrunnen; Erstellen einer Ereignisdeponie für geschiebeführende Hochwasser, Anpassung Ersatzmassnahmen beim Standort E, In der Matte, Stechelberg

  • Markus Zimmerli; Kleine Fassadenänderung, einkleiden eines bestehenden, gedeckten Vorplatzes als Windfang, Beim Brüggli, Lauterbrunnen

  • Lisa Hutchins; Umnutzung Lagerraum in Wohnung, Anbau Balkon, Einbau Dachfenster, Ey, Lauterbrunnen

  • Jungfraubahn AG; Rückbau des Gebäudes inkl. Anbau / Nebengebäude, Schmittsmatta, Lauterbrunnen

  • Urs Pfluger-Diemi; Anbau Balkon Dachgeschoss ostseitig, Einbau Balkontüre, Am Acher, Wengen

  • Luftseilbahn Wengen Männlichen AG; Anpassungen Perronzugang für Panoramakabinen mit Drehkreuzanlage, Beschriftung der Eingangsfront mit Hinweis auf neues Angebot "Royal Ride", Wengiboden, Wengen

  • Bruno von Allmen; Renovation Weidhaus, Rossweid, Mürren

  • Alfred Oberer; Renovation der Wohnung im UG, Fensteranpassungen an den Fassaden, Roossi, Wengen

  • Niklaus Stäger; Abbruch Gebäude, Abbruch Siloanlage, Neubau Heuraum und Futterlager, Anpassungen Terrain, Unter den Stauden, Lauterbrunnen

  • Wengernalpbahn AG; Trassierung der Skipiste Eigergletscher – Fallboden, Erstellen neuer Beschneiungsleitung entlang der Piste, Pistenverbreiterung Egg, Eigergletscher – Fallboden, Lauterbrunnen



Datum der Neuigkeit 15. Juni 2018