Willkommen auf der Website der Gemeinde Lauterbrunnen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

aus dem Gemeinderat

Gemeinderatssitzung vom 14. Oktober 2019

Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung eine Steuersenkung

Wenn die Steueransätze unverändert bleiben, ist gemäss Organisationsreglement der Gemeinderat für die Genehmigung des Budgets zuständig. Sollen jedoch die Steueransätze verändert werden, ist dies zusammen mit dem Budget der Gemeindeversammlung zum Beschluss vorzulegen. Die letzte Anpassung des Steuersatzes erfolgte im Jahr 2011. Damals wurde der Steuersatz von 2.12 auf 1.99 gesenkt. Wie der Presse entnommen werden konnte, wird der Kanton Bern die amtlichen Werte der Liegenschaften auf das kommende Jahr neu festlegen. Diese Neubewertung hat zur Folge, dass die Gemeinde mit Mehreinnahmen bei der Liegenschaftssteuer rechnen kann. Der Gemeinderat möchte einen Teil dieser Mehreinnahmen an die steuerpflichtige Bevölkerung zurückgeben. Er wird daher an der kommenden Gemeindeversammlung den Antrag stellen, den Steueransatz für die Gemeindesteuer von bisher 1.99 auf neu 1.84 zu senken. Stimmt die Versammlung diesem Antrag zu, hat das zur Folge, dass die Gemeinde Lauterbrunnen, verglichen mit den Gemeinden im Oberland Ost, im Mittelfeld angesiedelt ist. Der Gemeinderat erhofft sich, dass dieser Umstand unter anderem auch dazu beitragen wird, dass es aus steuertechnischer Sicht attraktiver wird in der Gemeinde Lauterbrunnen Wohnsitz zu nehmen.

 

Pfangbrücke im Stechelberg wird verstärkt

Die Pfangbrücke wurde letztmals im Jahr 1981 saniert. Nach dieser Sanierung wurde die Brücke für ein Höchstgewicht von 3.5 Tonnen freigegeben. Die Konstruktion würde wohl maximal 5.5 Tonnen zulassen, weshalb entsprechende Ausnahmegesuche jeweils bewilligt werden konnten. Die landwirtschaftlichen Fahrzeuge wurden und werden immer grösser und schwerer. Um die Tragfähigkeit den heutigen Bedürfnissen anzupassen wurden verschiedene Varianten geprüft. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Brücke für eine Last von 8 Tonnen bereitzustellen und den dazu nötigen Kredit von 70'000 Franken bewilligt.

 

Für zwei GEP-Massnahmen Kredite bewilligt

In Wengen werden zwei Projekte aus dem Generellen Entwässerungsplan (GEP) ausgeführt. Dafür hat der Gemeinderat zwei Kredite in der Höhe von 50'000 resp. 70'000 Franken bewilligt.

 

Baubewilligungen

Es wurden folgende Baubewilligungen erteilt:

  • Tatjana Zalka; Sanierung Gebäude, Brandschutztechnische Anpassung, Nutzung als Gruppenunterkunft bis 19 Personen, Kneuweidli, Wengen
  • Daniel von Allmen, Anhebung und Befestigung des Auslaufs für Kleinpferde, Im Gehren, Gimmelwald
  • Andrea Jundt, Fassadenänderung (ostseitig) und Fenstereinsatz (südseitig), Strytweid, Stechelberg
  • Martha von Allmen, Dach anheben und isolieren, Einbau Dachfenster und Balkon, Umbau best. Zimmer in Wohnung (DG)
  • Simon Stäger, Umbau Heulader in mobile Schlafstelle, Unter den Stauden, Lauterbrunnen
  • Balthasar Grossmann, Neuer Bewirtschaftungsweg und Terrainmodellierung, Glausfuhren, Wengen
  • Erich Feuz, Neubau Fahrzeugunterstand, Buchenboden, Lauterbrunnen
  • Pistenbearbeitung Wengen GmbH, Zusammenschluss Beschneiungsanlage am Leen – Figeler, Am Leen – Figeler, Wengen
  • Bank EKI Genossenschaft, Einbau Bankautomat in best. Abstellraum, Lengwald, Stechelberg
  • Bergschaft Winteregg, Strassensanierung: Instandstellung des Oberbaus, Ersatz der Entwässerungsrinnen, lokaler Einbau von Belag, lokale Strassenverbreiterung, talseitige Böschung, Verlegen des Wanderweges, Mittelberg, Mürren
  • Salt Mobile SA, Systemerneuerung, Antennen Austausch mit RRH, Kleine Scheidegg, Wengen
  • Einwohnergemeinde Lauterbrunnen, Aufstellen eines Kalkdosiersilos zur Alkalinitätskorrektur des Abwassers im Rahmen des bestehenden Bauprojektes Ausbau ARA Lauterbrunnen, Lochweidli, Lauterbrunnen


Datum der Neuigkeit 18. Okt. 2019